top of page

Bist du in der

Schweiz zu Hause und möchtest einer geflüchteten Person deine Region zeigen?

Suchst du ein sinnstiftendes

Engagement?

Bist du an einem interkulturellen

Austausch

interessiert?

Bist du in die Schweiz geflüchtet und suchst Kontakt zu anderen Personen?

Suchst du Unterstützung

bei Alltagsfragen?

Möchtest du deinen Wohnort besser kennen-lernen?

Das Tandemprogramm "Gemeinsam Hier" bringt geflüchtete Personen und ansässige Freiwillige zusammen.

Gemeinsam unternehmt ihr, was euch Spass macht und euch weiterbringt.

Wir unterstützen euch dabei.

  • Welches Ziel hat "Gemeinsam Hier"?
    Das Tandemprogramm „Gemeinsam Hier“ unterstützt geflüchtete und ansässige Personen darin, miteinander in Kontakt zu kommen und sich auf Augenhöhe zu begegnen. Willkommen sind Einzelpersonen, Paar und Familien. Dank ihrer Tandempartnerin oder ihrem Tandempartner lernen die geflüchteten Personen leichter Deutsch, lernen ihren Wohnort besser kennen und knüpfen wertvolle Kontakte. Das gegenseitige Verständnis zwischen den Tandempartner:innen wird gefördert, was zum gelungenen Zusammenleben in unserer Gesellschaft beiträgt.
  • Wer kann am Tandemprogramm „Gemeinsam Hier“ teilnehmen?
    Das Angebot richtet sich an geflüchtete Personen mit Ausweis F, B oder S aus den Bezirken Dietikon und Horgen. Freiwillige heissen wir auch aus anderen Orten herzlich willkommen. Du kannst als Einzelperson, als Paar oder als Familie teilnehmen. Voraussetzung für Geflüchtete: Du wohnst im Bezirk Horgen oder im Bezirk Dietikon. Du hast den Ausweis F, B oder S. Du bist mindestens 18 Jahre alt. Du hast Zeit für mindestens zwei Treffen im Monat während mindestens 6 Monaten. Du sprichst etwas Deutsch (mind. Niveau A1). Voraussetzung für Freiwillige: Du lebst schon lange in der Schweiz und kennst dich gut aus. Du bist mindestens 18 Jahre alt. Du hast sehr gute Deutschkenntnisse. Du bist bereit, dich während mindestens 6 Monate freiwillig zu engagieren. Du hast Zeit für mindestens zwei Treffen im Monat. Du bringst Offenheit, Geduld, Empathie und Selbstreflektion mit.
  • Was bietet "Gemeinsam Hier" den Teilnehmenden?
    Für alle: Vermittlung passender Tandempartner:innen Unterstützung und Begleitung während der Tandemdauer Standortgespräche Treffen mit Erfahrungsaustausch mit anderen Teilnehmenden Tandemfest Spesenvergütung Abschlussgespräch Für geflüchtete Personen: Möglichkeit Deutsch zu üben Gemeinsame Freizeitaktivitäten Kennenlernen von neuen Personen Unterstützung bei Alltagsfragen Kennenlernen der Wohnumgebung Thematische Weiterbildungen Für die Freiwilligen: Sinnstiftende Tätigkeit in einem gesellschaftlich relevanten Bereich Einblick in andere Lebensrealitäten Weiterbildungskurse zu relevanten Themen (z.B. Asylverfahren in der Schweiz) Haftpflichtversicherung während der Einsätze Bestätigung des Freiwilligeneinsatzes
  • Was macht ein Tandem?
    Bei "Gemeinsam Hier" geht es darum, soziale Kontakte zu knüpfen. Als Tandem macht ihr als das, was euch Spass macht und was euch weiterbringt. Gemeinsam könnt ihr zum Beispiel Spazieren gehen, kochen, eine Bibliothek besuchen oder Badminton spielen. Dabei werden Alltagsthemen geklärt und das Deutsch verbessert. Je nach Bedürfnis könnt ihr aber auch gemeinsam Bewerbungen schreiben oder Hausaufgaben lösen.
  • Wo findet das Tandem statt?
    Den Ort der Treffen vereinbart ihr gemeinsam. Grundsätzlich trefft ihr euch am Wohnort der/des geflüchteten Teilnehmenden, Treffen sind aber auch in Zürich oder anderswo möglich.
  • Wie finden die Treffen statt?
    Ihr trefft euch mindestens zweimal pro Monat während ca. 2 bis 3 Stunden.
  • Wie lange dauert ein Tandem?
    Ein Tandem dauert mindestens 6 Monate bis zu einem Jahr und wird während dieser Zeit durch unser Team begleitet. Nach einem Jahr schliessen wir die Begleitung ab, ihr könnt euch aber privat weiter treffen.
  • Wieviel kostet die Teilnahme?
    Für die Teilnehmenden und die Gemeinden ist das Tandemprogramm kostenlos. Die Fachstelle Integration des Kantons Zürich finanziert das Tandemprogramm im Rahmen des Fördersystems für Geflüchtete.
  • Gibt es das Tandemprogramm auch in anderen Regionen des Kantons Zürich?
    Das Tandemprogramm ist Teil der spezifischen Integrationsförderung für Geflüchtete des Kantons Zürich. Um möglichst viele geflüchtete Personen zu erreichen, wird das Programm im ganzen Kanton angeboten. Wir decken die Bezirke Dietikon und Horgen ab und arbeiten eng mit dem Ämtlertandem im Bezirk Affoltern zusammen. Hier eine Übersicht über unsere Partner: Region 1: Tandemprogramm (AOZ) Region 2: Gemeinsam Hier (VSJF), Ämtler Tandem Region 3: Come Together (SRK Kanton Zürich) Region 4: Fokusnetzwerk (Verein Prointegration) Region 5: Zäme da (Caritas Zürich und evangelisch-reformierte Landeskirchen)

Wichtig zu wissen

«Dank dem Tandem habe ich jetzt die Ruhe gefunden, um zu lernen und um mich auf meine Zukunft zu konzentrieren.»

Obada, Teilnehmer "Gemeinsam Hier"

Ablauf eines Tandems

1.  Anmeldung

Du kannst uns über das Kontaktformular, per E-Mail, oder telefonisch kontaktieren. Wir melden uns bei dir und senden dir das Anmeldeformular zu.

4. Start des Tandems

Nach dem Matching organisiert ihr eure Treffen selbstständig. Diese finden mindestens zweimal im Monat statt. Bei Fragen oder Unsicherheiten stehen wir euch zur Verfügung.

2. Erstgespräch

Bei einem persönlichen Erstgespräch lernen wir uns kennen und besprechen was du dir vorstellst, was dich interessiert und welche Möglichkeiten du im Rahmen des Tandems hast.

5. Begleitung des Tandems

Wir führen Standortgespräche und Austauschtreffen durch und  bieten zudem Weiterbildungs-veranstaltungen an.

3. Matching

Wir suchen dann nach einer passenden Tandempartnerin / einem passendem Tandempartner. Bei einem "Matching" lernt ihr euch persönlich kennen. Wir begleiten euch dabei.

6. Abschluss

Ihr trefft euch während mindestens sechs Monaten. Nach spätestens einem Jahr schliessen wir die Begleitung ab und besprechen, ob ihr das Tandem privat weiterführt.

Unsere Projektpartner:

AOZ Logo Freigestellt.png
Logo_KIP_ZH_freigestellt.png
bottom of page